Zander Angeln >Vertikalangeln > Vertikalangeln - Richtiges Vorfachmaterial

Vorfachmaterial Fluorocarbon

Beim Angeln auf Zander müssen wir in fast allen Seen mit Beifängen rechnen. Sind in einem Gewässer auch Hechte beheimatet, so muss man jederzeit auch mit dem Biss eines Hechtes rechnen. Wir müssen aus diesem Grund darauf achten, dass unser Vorfachmaterial auch den scharfen Zähnen des Hecht standhält.

Ein Vorfach aus Stahl wäre da sicher eine gute Wahl um auch einen Hecht landen zu können. Jedoch reagieren viele Zander sehr allergisch auf Stahlvorfächer und die Bisse der Zander bleiben aus. Wir müssen uns also nach anderen Materialien zum Angeln auf Zander umsehen. Fluorocarbon wird von vielen Anglern empfohlen. In einer Stärke von 0,30 bis 0,40 hält dieses Material zwar nicht jeden Hecht aus, doch bietet es durch seine enorme Abriebfestigkeit die Möglichkeit den Hecht landen zu können.

Verwendet man kein solches Vorfach so nimmt man den Biss eines Hechtes wie folgt wahr. Bei einem haten Anschlag biegt sich die Rute stark. Nach einer kurzen Flucht mancht es peng und der Fisch ist samt Haken weg. Häufig verenden solche Hechte nach einigen Tagen. Es sollte deshalb hechtsicheres Vorfachmaterial verwendet werden wenn man mit Hechten rechnen muss.