Zander Angeln >Grundlagen > Die Grundlagen des Zander Angeln

Grundlagen des Zanderangeln

Wenn man sich mit der Thematik des Angeln auf die Zander befassen will, sollte man ein paar grundlegende Fakten beachten, um diesen Fisch erfolgreich zu fangen. In den folgenden Texten erfährt man alle grundlegenden Dingen zum erfolgreichen Angeln auf Zander.

Zander

Hat man sich dazu entschlossen dem Zander nachzustellen, so stellt sich sofort die Frage welche Angelstelle man wählen soll. Viele Angler machen den Fehler und angeln dort auf Zander, wo ein schöner Angelplatz am Ufer vorhanden ist. Dies ist jedoch selten erfolgreich. Man sollte sich vor der Wahl der Angelstelle darüber Gedanken machen, wo sich die Zander aufhalten. Solche Aufenthaltsorte der Zander kann man an der Beschaffenheit des Gewässers ausmachen. Wie aber solche erfolgsversprechende Stellen identifiziert erklären wie im Bereich Aufenthaltsorte der Zander.

Nachdem man eine gute Stelle ausgemacht hat sollte man den richtigen Köder auswählen. Bei der Köderwahl orientiert man sich am besten an der natürlichen Nahrung, die der Zander im Wasser vorfindet. Im Bereich Köder für Zander erklären wir wie wir den zum Gewässer passenden Köder präparieren und an den Haken bringen.

Nun haben wir eine gute Angelstelle gefunden, die Angel präpariert, den richtigen Köder montiert und sind bereit die Angeln auszuwerfen. Plötzlich schiesst uns eine Frage durch den Kopf: "Es ist 14 Uhr nachmittags, fängt man Zander auch tagsüber oder nur nachts ?".
Häufig höhrt man von Anglern dass man Zander nur nachts fängt. Ob diese Aussage stimmt oder ob das Angeln auf Zander auch tagsüber zu einem Biss führt beantworten wir im Bereich Beisszeiten.