Zander Angeln >Drop Shot Angeln > Drop Shot auf Zander

Drop Shot Angeln auf Zander

Das Drop Shot Angeln auf Zander ist seit einigen Jahren in aller Munde. Sicher hat es jeder Angler schon mal gehört, doch genauer haben sich nur die wenigsten mit dem Drop Shotten beschäftigt. Jedoch lohnt es sich allemal, gerade bei den Zandern, sich mit dieser Art zu Angeln zu beschäftigen. Diese Art auf Zander zu Angeln ist leicht zu erlernen, verwendet einfache Montagen und ist extrem fängig.

Drop Shot Angeln auf Zander

Als ich vor einigen Jahren von Drop Shot Angeln gehört hatte dachte ich mir, wieder so eine Eintagsfliege. Jedoch habe ich mich trotz meiner Skepsis etwas näher mit diesem Angeln in Zeitlupentempo auseinandergesetzt und habe es einfach mal versucht. Schon nach wenigen Würfen hatte ich den ersten Biss eines Zanders. Nach einigen Stunden Übung war ich total von dieser Angeltechnik begeistert, was bis heute angehalten hat. Sie ist extrem fängig und mach sehr viel Spass. Um auch euch den Einstieg in in diese Angelart zu erleichtern und euch einige Zander zu verschaffen, möchte ich euch im folgenden etwas Grundwissen vermitteln das ihr benötigt um diese Art zu Angeln zu verstehen.

Prinzip des Drop Shot Angeln

Das Prinzip beim Drop Shot Angeln auf Zander ist eigentlich recht simpel. Beim Spinnfischen auf Zander mit Gummifisch wird das Blei, also der Jigkopf direkt am Gummifisch angebracht. Dies hat zur Folge, dass der Köder immer direkt auf den Boden absinkt. Beim Drop Shotten wird das Blei nicht direkt am Gummifisch, sondern an einem Stück Schnur angebracht. Dadurch sinkt zwar das Blei auf den Gewässergrund ab, doch der Gummifisch, der an der Hauptschnur hängt, schwebt über dem Gewässergrund und wird dem Zander dadurch optimal angeboten. Man bietet dadurch den Köder 20 bis 80 Zentimeter über dem Gewässergrund an. Je nach Zielfischart, Gewässer und Jahreszeit kann man den Abstand variieren.

Drop Shot Angeln und seine Vorteile und Zielfische

Das Drop Shot Angeln kennzeichnet sich dadurch aus, dass der Köder sehr langsam geführt werden kann. Bei Stopps steht der Drop Shot Köder über dem Grund und bewegt sich langsam und natürlich in der Strömung. Das ist mit keiner anderen Art des Spinnfischens möglich. Genau solche langsame und nätürlich wirkende Köderbewegungen locken selbst sehr scheue Zander an den Haken, die den schnell schwimmenden Gummifisch beim Spinnfischen ignorieren. Genau dies sind meist sehr kapitale Exemplare, die nur so groß geworden sind, weil sie die Köder der Spinnfischer ignoriert hatten. Auch an sehr viel befischten Gewässern, an denen mit gewöhnlichen Ködern keine Fänge mehr erzielt werden kann das Drop Shot Angeln zu hervorragenden Zanderfängen führen. Sicher kann man mit der Drop Shot Montage alle Raubfische fangen, die man auch mit dem Gummifisch beim Spinnfischen fangen kann, jedoch sind in der Regel Zander und Barsche die Zielfische dieser Methode. Die Aufenthaltsorte von Zander und Barsch sind sehr grundnah, daher kann diese Angelmethode bei diesen beiden Fischarten punkten.