Zander Angeln > > Anköderung von Köderfischen

Anköderung - Köderfische richtig am Haken

Köderfisch Anköderung 1

Um einen Köderfisch anzuködern verwendet man einen Zwillingshaken wie beispielsweise einen Ryderhaken oder einen kleinen Drilling. Der Haken sollte sich an einer Seite des Köderfisches hinter dem Kiemendecken befinden.

Anköderung an der Flanke des Köderfisches

Dazu hängt man das Vorfach an einer Ködernadel ein und sticht mit dieser direkt hinter dem Kiemendeckel ein und führt diese durch den Köder bis zum Schwanzende. Dann zieht man das Vorfach soweit durch bis der Hakenschenkel unter der Hautoberfläche verschwindet. Es stehen dann nur noch die beiden Hakenspitzen in Richtung Schwanzende aus dem Köderfisch. Da der Zander den Köderfisch immer erst mit dem Kopf zuerst schluckt sitzt der Haken bei einem Anschlag meist recht sicher.

Köderfisch Anköderung 2

Bei dieser Möglichkeit der Anköderung verwendet man einen stabilen Karpfenhaken der Größe 2. Diesen hängt man einfach an der Schwanzwurzel des Köderfisches ein.

Anköderung an der Schwanzwurzel

Da der Zander den Köder zuerst mit dem Kopf schluckt und sich der Haken am hinteren Ende des Köders befindet schluckt der Zander den Haken meist nicht tief. Dies hat den Nachteil dass der Zander nicht ganz so sicher hängt. Jedoch bietet diese Anköderung den Vorteil das untermaßige Zander leicht abgehakt werden können und der Haken nicht tief im Schlund sitzt. Aus diesem Grund ist diese Art der Anköderung an Gewässern zu empfehlen, an denen häufig mit kleineren Zandern zu rechnen ist.

Köderfisch Anköderung 3

Bei dieser Anköderung verwendet man einen stabilen, größeren Einzelhaken, den man durch den Schädelknochen des Köderfisches drückt.

Stabiler Sitz des Hakens am Köderkopf

Dadurch hat der Haken einen sehr festen Sitz, die Montage kann dadurch mehrmals kräftig ausgeworfen werden ohne dass der Köderfisch vom Haken fällt.

Köderfisch Anköderung 4

Bei dieser Art der Anköderung zieht man das Vorfach mit einen stabilen Einzelhaken mit der Ködernadel durch das Maul des Köderfisches bis zum Schwanzende durch. Der Haken steht dann aus dem Ködermaul.

Anköderung mit Haken aus dem Ködermaul

Tipp:
Alternativ kann man dem Köderfisch ein kleines Styroporstück ins Maul schicken. So bekommt der Köderfisch einen leichten Auftrieb und wirkt daher natürlicher.